Die 14. Diagnosetagung wird in den Mai 2021 verschoben.

Bedingt durch die aktuelle Situation wird die 14. Tagung „Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen“ vom 20.+21.10.2020 auf den 18. und 19. Mai 2021 verschoben.

„Die Themenstellungen werden sich auch 2021 wieder an aktuellen Herausforderungen und neuen Technologien im Bereich Test, Prüfung und Diagnose von E/E-Systemen im Kfz in Verbindung mit der vernetzten Infrastruktur, neuen Assistenzfunktionen sowie den Herausforderungen bei der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben und Standards orientieren“

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.diagnose-tagung.de/

Verschiebung der 14. Tagung „Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen“ 2020 vom 26.+27.05.2020 auf den 20.+21.10.2020

Unser Beitrag, „Elektronische Hauptuntersuchung: Verzicht auf proprietäre Prüfgeräte: ISO20730 und ISO22900 ermöglichen das ePTI-Inspektionsgerät der Zukunft“

Prof. Dr. Stefan Goß, Hochschule Ostfalia, Wolfsburg
Dipl.-Ing. Stefan Widder, Softing Automotive, Haar/Stuttgart
B.-Eng. Tobias Müller, Hochschule Ostfalia, Wolfsburg
B.-Eng. Andre Nolte, Hochschule Ostfalia, Wolfsburg
Dipl.-Ing. Carsten Schnier, Volkswagen AG, Wolfsburg

ist im neuen Tagungsprogramm weiterhin dabei.

Elektronische Hauptuntersuchung: Verzicht auf proprietäre Prüfgeräte: ISO20730 und ISO22900 ermöglichen das ePTI-Inspektionsgerät der Zukunft

Prof. Dr. Stefan Goß, Hochschule Ostfalia, Wolfsburg
Dipl.-Ing. Stefan Widder, Softing Automotive, Haar/Stuttgart
B.-Eng.   Tobias Müller, Hochschule Ostfalia, Wolfsburg
B.-Eng.   Andre Nolte, Hochschule Ostfalia, Wolfsburg
Dipl.-Ing.  Carsten Schnier, Volkswagen AG, Wolfsburg
halten Vortag im Rahmen der 14. Tagung „Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen“, 26. und 27. Mai 2020 in Dresden

Tagungsinformationen siehe: https://diagnose-tagung.de