Fernservice und Ferndiagnose

Mit einem Papier aus dem Dezember 2019 haut der VDTÜV mächtig auf die Pauke: Er will die Kompetenz für den Zugang zu Fahrzeugdaten im Rahmen einer kontinuierlichen Überwachung über eine Mobilfunkschnittstelle als eine Art Treuhänder übernehmen und damit dem Konzept der Automobilhersteller entgegenwirken.

Die Auslegung der DSGVO ist dabei bemerkenswert: Zitat (aus dem Positionspapier, das noch nicht einmal eine Seitennummerierung trägt):

Da es sich bei dem Anwendungsszenario PTI ausschließlich um eine hoheitliche Aufgabe handelt, muss die
sonst grundsätzliche Einwilligung des Fahrzeugnutzers für die Datenweitergabe an Dritte in diesem Fall nicht
erfolgen (gem. Art. 6 (1) DSGVO).

POSITIONSPAPIER AUTOMOTIVE TRUSTCENTER: Verkehrssicherheit und Umweltschutz durch Fernzugriff auf Fahrzeugdaten.